Ernährungsberatung
"Nein, das Gemüsse esse ich nicht."

12. Juni 2020

Liebe Eltern,
manche Kinder sind beim Essen wählerisch und der Esstisch kann zur stundenlangen Stresssituation werden.
Eine Studie von US-Forscherinnen (Sonntagszeitung, 07.06.2020) zeigt auf, dass schwierige Esser dieses Verhalten länger aufrechterhalten können. Die positive Nachricht ist, dass dieses Essverhalten meistens nicht zu Übergewicht führt und die Kinder mehr Nährstoffe bekommen, als man denkt.

Folgende Tipps helfen im Umgang mit heiklen Essern:

  • Kein Kind zum Essen zwingen.
  • Wenn ein Kind etwas nicht mag, diesen Entscheid akzeptieren.
  • Möglichst kleine Kinder altersgemäss bei der Essenszubereitung helfen lassen, um die Neugier zu wecken.
  • Neue Lebensmittel anbieten, aber nicht mehr.
  • Das Kind nicht zwingen, lange am Tisch zu sitzen.
  • Wer stillen kann: das Stillen hat vorbeugende Wirkung (Muttermilch hat nicht immer den gleichen Geschmack).

Sie haben als Eltern nichts falsch gemacht, wenn Ihr Kind ein schwieriger Esser ist - genauso gibt es Kinder, die weniger gut schlafen.

Ist das gemeinsame Essen trotzdem eine Stresssituation? Dann sind wir selbstverständlich für Sie da. Unsere Ärzte stehen Ihnen für eine Ernährungsberatung zur Seite.






103250164_170233031133525_7672234130584797797_o.jpg

Impressum

empty